Wer wir sind

Der Vorstand

Heinrich W. Hinsenhofen, Initiator und Gründer von WIR – NEUE GENOSSENSCHAFT eG

Heinrich W. Hinsenhofen absolvierte eine handwerkliche Ausbildung, danach ein Architekturstudium und arbeitet seit 1983 als freischaffender Architekt mit den Arbeitsschwerpunkten Wohnen, Pflege, Bildung und Ökologie. Seit 1991 führt er das Büro piarchitektur in Detmold.

Er ist mehr als 15 Jahre in der Beratung, Entwicklung und Realisierung gemeinschaftlicher Wohnprojekte für Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf tätig.
Er steht für eine neue Sicht auf das Wohnen und Leben im Alter. Er ist Initiator, Miteigentümer und Bewohner eines WEG-Wohnprojektes in Detmold.


Bernd Klenke, Unternehmer, Bauingenieur und Gründer von WIR

Bernd Klenke begann seinen beruflichen Werdegang mit einer Maurerlehre in einem Handwerksbetrieb. Nach dem daran anschließenden Erwerb der Fachhochschulreife folgte das Studium an der FH-Lippe, welches er 1996 als Dipl.-Ing. Fachrichtung konstr. Bauingenieur abschloss. Es folgte der Einstieg in das seit 1926 bestehende elterliche Baugeschäft Fa. Brinkmann und Klenke in Detmold. Seit der Übernahme als Hauptgeschäftsführer im Jahr 2001 firmierte die Firma in Bernd Klenke Baugeschäft um.
Der Tätigkeitsschwerpunkt geht von Sanierungsarbeiten bis hin zum Neubau im Umkreis von Detmold.


Evelin Menne, geboren 1960, von Beruf Ergotherapeutin

Evelin Menne arbeitet seit 2009 in der Kommunalpolitik als Geschäftsführerin für DIE LINKE im Kreistag Lippe. Sie ist gleichzeitig Fraktionsvorsitzende der Fraktion im Detmolder Rat. Als Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss richtet sie den Blick auf einen nachhaltigen sozial-ökologischen Umbau der Kommunen, um neue Formen des Zusammenlebens zu erkunden: „Wie kann selbstbestimmtes bürgerliches Engagement und vernetztes politisches Handeln unsere Städte lebenswerter machen?“

Aus dem Ruhrgebiet zugezogen, lebt Menne seit 1980 in Detmold und seit 2008 im Detmolder Südholzviertel. Anfänglich interessierte sie sich hauptsächlich für die Stadtteilinitiative, hat sich aber Mitte 2018 noch rechtzeitig zum Einzug ins Wohnprojekt entschlossen: „Wenn ich jetzt schon einziehe, kann ich noch vieles mitgestalten, was für spät Entschlossene dann schon festgelegt ist!“

Der Aufsichtsrat

Michael Brieden-Segler, Energieexperte und Gründer von WIR

Michael Brieden-Segler ist Jahrgang 1954 und geschäftsführender Gesellschafter der e&u energiebüro gmbh, einem Energieberatungsbüro mit 11 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Sitz in Bielefeld.

Michael Brieden-Segler ist insbesondere tätig im Bereich der Erstellung von kommunalen Energie- und Klimaschutzkonzepten, Energieanalysen von größeren Nichtwohngebäuden sowie nutzerorientierten Energiesparprojekten. In diesem Rahmen ist ein Tätigkeitsschwerpunkt die Schnittstelle von Technik und menschlichem Verhalten. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Tätigkeit als Referent und Seminarleiter in Kooperation mit Bildungseinrichtungen sowie Energieagenturen mehrerer Bundesländer. Er ist regelmäßiger Autor im Online-Portal „EnEV-Online“ sowie in der Zeitschrift „Gebäudeenergieberater“.


Margarete Bruschke, Studienrätin im Ruhestand

Nach dem Studium in Göttingen und 13 Jahren im Hamburger Schuldienst zog es sie 1992 ins Lippische, in die Heimat ihres Mannes.

Sie ist seit Beginn an der Planung des Wohnprojekts der WIR Genossenschaft in der Stettiner Straße beteiligt und wird dort auch einziehen. Zudem unterstützt sie die Entwicklung des Gemeinschaftshauses im Projekt ‘Haus für Alle’ und die Stadtteil-Initiative WIR im Südholzviertel.

Aktive Gründungsmitglieder

Vielfältige Talente und Qualifikationen bereichern und stützen den Aufbau und die Entwicklung des Sozial-Unternehmens.

Foto: (von links)
Klaus Knapmann, Bernd Klenke, Marco Skordos, Heinrich Hinsenhofen, Michael Brieden-Segler, Sebatian Siedschlag, Hanno Denker

Hanno Denker, Architekt, Marketingexperte und Gründer von WIR

Hanno Denker absolvierte nach dem Abitur eine handwerkliche Ausbildung zum Tischler. Nach 2 Gesellenjahren studierte er Innenarchitektur an der Hochschule OWL. Nach erfolgreichem Studium arbeitete er mehrere Jahre als freiberuflicher Architekt. Es folgte eine Ausbildung zum Kommunikationsdesigner mit Schwerpunkt Grafik-/Webdesign. Seit 1998 führt er das Büro „querdenker.com – kommunikations architekten“ in Detmold, seit 2003 gemeinsam mit seiner Frau, Antje Denker, Architektin & Grafikdesignerin und mit mehreren Mitarbeiter*innen. Schwerpunkte der Arbeit der Querdenker liegen auch in der Betreuung von Bildungs- und Sozialprojekten.

 


Klaus Knapmann, Unternehmer und Gründer von WIR

Klaus Knapmann ist nach seinem Schulabschluss zunächst zur See gefahren, danach hat er 10 Jahre als Maler gearbeitet. Ab 1970 hat er sich dem Trockenbau zugewandt und war darin 7 Jahre lang handwerklich tätig, bis er sich 1977 mit 2 Partnern selbständig gemacht hat und die Firma AKO Innenausbau gründete. Seit 1994 ist Herr Knapmann alleiniger Gesellschafter des Unternehmens und kann inzwischen auf 40 Jahre Erfahrung im Baugewerbe zurückblicken.

 


Sebastian Siedschlag, Dipl.-Kfm. (Univ.), Steuerberater und Gründer von WIR

Sebastian Siedschlag, arbeitete nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Steuerrecht, Controlling und Internationale Rechnungslegung bis zum Jahr 2012 bei der PwC AG in Düsseldorf. Ende des Jahres 2012 wechselte er in eine mittelständische Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nach Ostwestfalen und trat im Dezember 2015 in die Steuerberatungskanzlei Wimmers und Schrahe ein. Im Jahr 2014 wurde Sebastian Siedschlag zum Steuerberater bestellt.

 


Marco Skordos, Malermeister

absovierte nach der Ausbildung zum Maler 2002 seine Meisterprüfung im Malerhandwerk. Danach schloss er eine Ausbildung zum Betriebswirt des Handwerks ab. 2003 übernahm er die Leitung als geschäftsführender Gesellschafter der Firma GEFA GmbH, ein Unternehmen für Maler- und Bodenbelagsarbeiten mit aktuell 2 Malermeistern, 1 Architektin, 1 Verwaltungskraft und 40 produktiven Arbeitnehmern.
Herr Skordos ist Mitglied im Verein „Freunde der Residenz“, der sich für den Erhalt von Baudenkmälern und historischen Bauten einsetzt und ist ehrenamtlich im Jugendbereich beim Sportverein TuS Lipperreihe tätig.
Aktuell liegt sein soziales und auch finanzielles Engagement im Bereich Kinderkrebs. Mit den Vereinen „Hand in Hand“ und „Fruchtalarm“ versucht er die Qualen der Kinder erträglicher zu gestalten.